Das Radio des geistigen Widerstands
Erstausstrahlung: Donnerstag, 21.07.22, 20:05 Uhr

Unter Freunden: Bernhard Lassahn und Lüül

Bernhard Lassahn im Gespräch mit Lüül

Lockdown. Das Leben liegt brach. Nicht ganz. Plötzlich wird im Süden Europas wieder auf den Straßen getanzt, obwohl gerade das nicht erlaubt ist. Mit Flashmobs und Straßenaktionen wird zu den Klängen von „Danser Encore" die unverwüstliche Lust am Leben auf die Straßen getragen und eine neue Art des freundlichen Protests ausprobiert. Ich spreche darüber mit Lüül von den 17 Hippies, einem Weltstar der Straße, der bei solchen Aktionen im Hintergrund die Strippen gezogen hat.

Kommentare
Burkhard Goldstein
Wer hätte gedacht, dass Lüül bei Agitation Free und Ashra Tempel mitgespielt hat? Ich jedenfalls nicht. Toll, was hier für Zusammenhänge entstehen. Ein Grund, morgen mal wieder die LP „2nd“ aus dem Jahr 1973 aufzulegen. Herzliche Grüße an Lutz Graf-Ulbrich! War schön, Sie auf diesem Wege einmal kennengelernt zu haben. Eine gelungene Sendung, Herr Lassahn. Danke dafür!
Prager
Schön, dass in der Sendung noch einmal an dieses wunderbare Lied erinnert wurde. Es hat mich in Form der zahlreichen YouTube-Videos den ganzen letzten Sommer begleitet. Herrlich, diese große Vielfalt! Vor allem die wunderbaren Flashmobs aus Frankreich, Spanien und Italien waren sehens- und hörenswert. Einige der ganz wenigen positiven Dinge in dieser unerträglichen Coronazeit…

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

  • Unter Freunden: „Akademie der Denker“
    09.02.2023 20:05

    Mit der Corona-Krise wurde auch die Misere des Bildungssystems offenbar. Neue Konzepte wurden ausprobiert. Eine Akademie, die sich nach Hannah Arendt nannte, war ein erster Schritt. Die „Akademie der Denker“ von Maximilian Ruppert folgte. Er erzählt, dass er mit der Vorstellung von einem Studium generale auf die Ideale von Wilhelm von Humboldt zurückgegriffen hat. Dazu gehören auch die Ausrichtung am Individuum, die Gemeinschaft von Lehrer, Forscher und Schüler, die Zusammenführung von Natur- und Geisteswissenschaften sowie die Wiederbelebung der kindlichen Neugier. Das alles soll den Rahmen schaffen, in dem der Spaß am Selbstdenken wieder möglich wird. Für alle, die von sich aus wollen.

  • Unter Freunden: „Blauer Dunst und grüner Rauch“
    02.02.2023 20:05

    Zwanzig Jahre lang hat er täglich Cannabis geraucht und von einem Tag auf den anderen damit aufgehört und wieder angefangen zu träumen. Seine Auffassung, dass man Cannabis nicht verbieten sollte, hat er deshalb nicht geändert. Nach wie vor schreibt er unter den Namen „Matthias MZE Meyer“ und „Matze“ engagierte Artikel zum Thema. Wir unterhalten uns über Sucht und Rausch, über die Schädlichkeit und Erhabenheit des Rauchens von Nikotin und über die Träume und Hoffnungen der „Biokiffer“, die zukünftig ungestraft Cannabis konsumieren wollen.

  • Unter Freunden: „Von der Feinstaubpolizei zur Jazzpolizei“
    26.01.2023 20:05

    Erinnern Sie sich noch an 13.000 Tote jedes Jahr allein durch Feinstaub? Peter Dams hat nachgemessen und kann erklären, was dahintersteckt. Er hat die Messgeräte, die er einst selbst am Straßenrand installiert hat, zurückgelassen und ist mit der Spaßkapelle, die sich Jazzpolizei nennt, zurück auf die Straße gegangen. Aus Peter Dams, dem Fachmann für Umwelttechnik, ist die Unterhaltungsfachkraft mit dem Künstlernamen Brian O’Gott geworden, der statt düster raunender Horrormeldungen lieber Spaß und gute Laune verbreitet.

  • Unter Freunden: „Julian Assange – die offene Wunde der westlichen Werte“
    19.01.2023 20:05

    Jens Fischer Rodrian, der in den USA das Musikgeschäft kennengelernt und in Deutschland seinen eigenen Stil gefunden hat, musste sich bisher drei Bewährungsproben stellen, so wie es in letzter Zeit alle Künstler, für die Wahrhaftigkeit und Glaubwürdigkeit weiterhin gültige Ideale sind, tun mussten. Wie sollte er sich zu Corona verhalten? Wie zum Krieg in der Ukraine? Wie zum Fall Julian Assange? Er berichtet vom Widerstand im Lockdown, von seiner Aktion „Friedensnoten“ und von den Konzerten für Julian Assange ­– der offenen Wunde der westlichen Werte.

  • Unter Freunden: „Die neue Sprachverwirrung“
    12.01.2023 20:05

    Wir wissen nicht mehr, wie wir sprechen sollen. Wir leiden unter den Zumutungen der Gender-Aktivisten, unter Manipulationsversuchen und unter dem Wiederaufleben von Staats-Propaganda, die wir eigentlich für überwunden gehalten hatten. Der Sprach-Coach Dr. Jens Kegel hat sich jahrelang speziell mit Joseph Goebbels beschäftigt, hat als Ossi Déjà-vu-Erlebnisse und kommt in einem unter diesen Umständen überraschend lockeren Gespräch zu dem Fazit, dass wir die ersten Schritte hinein in ein totalitäres System bereits getan haben. Wir sehen uns einige Worte genauer an: „Impfung“, „Aktivist“, „Antifaschist“ – und wir versuchen, sie zu entlarven. 

  • Unter Freunden: „Wir sind keine Maschinen!“
    05.01.2023 20:05

    Doch leider liegt der „großen Transformation“ ein Menschenbild zugrunde, das uns als leblosen Mechanismus ohne geistige Dimension betrachtet und mit dem Gefühl zurücklässt, wir wären „Ikonen einer längst vergangenen Zeit“. Bernhard Lassahn spricht mit Leon Wilhelm Plöcks über die Gefahren, die im Transhumanismus und im Posthumanismus lauern – aber auch darüber, wie wir uns den Entwicklungen, die sich schon lange abgezeichnet haben, entgegenstellen können: durch Innehalten, durch Immunisierung gegen Manipulation, durch Gewahrsein und durch ein Bemühen um Transzendenz. Also: bleiben wir optimistisch, besinnen wir uns auf unser Menschsein. 

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX