Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Montag, 28. November 2022, 6:05 Uhr
    Montag, 28. November 2022, 6:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 28. November 2022

    Gernot Danowski im Gespräch mit Alexander Rahr und Marie-Luise Wolff – mit einem Beitrag von Helge Toufar
    • In der heutigen Ausgabe von Kontrafunk aktuell spricht Gernot Danowski mit Alexander Rahr, er ist Mitglied des Petersburger Dialoges. Der Anlass unseres Gesprächs: Der Petersburger Dialog hat angekündigt, über seine Auflösung abstimmen zu wollen. Wir sprechen über Erfolge aber auch über die Fehleinschätzungen. Da jedermann sein Heil in der Digitalisierung zu suchen scheint, sprechen wir mit Frau Dr. Marie-Luise Wolff über Chancen und Risiken der Digitalisierung. Helge Toufar macht für uns den Technikcheck in Sachen Raketenbau und Andreas Peter präsentiert die Medienschau.

    Kommentare
    Joama
    Doppelmoral und Selbstgerechtig keit sind bei uns dermaßen zur zweiten Natur geworden, dass es kaum noch jemandem auffällt. Wir kritisieren, dass beim Petersburger Dialog auf russischer Seite hauptsächlich staatliche oder staatsnahe Funktionsträger vertreten sind – aber auf unserer Seite ist es genau dasselbe!!! Wir wollen am liebsten nur mit Vertretern der Opposition in Russland sprechen – das ist so, als würden die Russen den Dialog mit Deutschland ausschließlich mit Vertretern der AfD und der Querdenker führen wollen! Das ist völlig absurd. Eine Schande, dass jeder bei uns dieses ständige Messen mit zweierlei Maß kritiklos hinnimmt und nachplappert!

    Gutes Einvernehmen mit Russland wäre absolut im deutschen Interesse – aber es widerspricht den Interessen der USA, die Deutschland und Russland um jeden Preis auseinanderbrin gen wollen und denen dieser provozierte Krieg nur nützt – je länger, desto besser. Und unsere Politiker und Medien spielen mit. Ein schreckliches Trauerspiel.

    Stolz
    Das Interview mit Frau Dr. Wolff war nur schwer zu ertragen. Permanent wurden hier Dinge und Ebenen verwechselt. Es gab keine Definition von Digitalisierung . Social Media mit Digitalisierung gleichzusetzen ist viel zu kurz gesprungen. Das Ganze anhand von ein paar Techfirmen festzumachen ist auch falsch. Digitalisierung ist mehr als ein Werkzeug.
    Frau Wolff betet zwar nicht die Digitalisierung an, dafür betet sie aber die CO2-Neutralität und die grüne Transformation der deutschen Wirtschaft an.
    Lachen musste ich über die Geschichte der deutschen Delegation im Silicon Valley. Ich kann mich erinnern, dass wir immer gestöhnt haben, wenn so eine Truppe uns im Valley heimgesucht hat. Es wurde ausgelost, wer den Trupp bespaßen darf. Die Lösung von Musk einfach genial, da wurde wenigistens niemanden seine Zeit gestohlen.
    Ansonsten ist Kontrafunkt eine super Sache, die ohne uns Priester der Digitalisierung nicht möglich wäre.
    Viele Grüße aus dem Valley.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.