Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Mittwoch, 1. Februar 2023, 6:05 Uhr
    Mittwoch, 1. Februar 2023, 6:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 1. Februar 2023

    Gernot Danowski im Gespräch mit Hans-Georg Maaßen, Marcel Alexander Niggli und Roger Letsch – mit einem Beitrag von Cora Stephan
    • Dürfen in der Schweiz beschlagnahmte Gelder reicher Russen an die Ukraine abgegeben werden? Darüber spricht Moderator Gernot Danowski in der Sendung vom 1. Februar mit dem Schweizer Rechtsprofessor Marcel Alexander Niggli. Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, wurde aufgefordert, aus seiner Partei, der CDU, auszutreten. Unter anderem wird ihm Antisemitismus vorgeworfen. Bei „Kontrafunk aktuell“ nimmt er Stellung zu den Vorwürfen. Der Fotograf und Blogger Roger Letsch erzählt von den neuesten Twitter-Files und davon, was sich unter Musk bei dem Kurznachrichtendienst geändert hat. Die Publizistin Cora Stephan spricht in einem Kommentar über die „German Angst“. Und Tom Wellbrock hat eine von Verteidigungsbereitschaft strotzende Medienschau aufbereitet.

    Kommentare
    Hilmar
    Jedes mal wenn ich Hr. Maaßen zuhöre, stelle ich fest dass er nachvollziehbar und entspannt argumentiert. Man ist bloß eifersüchtig in der CDU, dass jemand wie Hr Maaßen konservative Positionen blockiert, die man nun selbst nicht mehr vertreten kann, ohne im selben ideologischen Pott zu sein wie er. Eine witzige öffentlich ausgetragene Show.

    cws
    Ich meine mich zu erinnern, dass die Hamas einerseits sls Terrororganisat ion, kriminelle Vereinigung anerkannt ist, andererseits aber durch die EU finanzirll gestützt wird. Müsste man jetzt nich eigentlich Gelder der Eu-Kommissare an Israel überweisen?
    Winnie Schneider
    Solchen Sarkasmus schätze sehr :)

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.