Newsletter Anmeldung
  • Youtube sperrt Kontrafunk

    Unser Youtube-Kanal ist bis 5. Juli gesperrt, "um die Sicherheit der Community zu gewährleisten", wie das Zensur-Unternehmen mitteilte. Gelöscht wurde die Sendung "Pharma und Vertrauen" wegen "medizinischer Fehlinformation". Bitte hören Sie die Sendung selber (hier auf der Seite) und bilden Sie sich ein Urteil.

Bitte lösen Sie hier eine Patenschaft.

Flg.13: Baerbock für immer

Die Publizisten Milena Preradovic, Roland Tichy und Ulrich Vosgerau diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über das deprimierende Landtagswahltheater in Nordrhein-Westfalen, über Lauterbachs Chancen, seinen Rauswurf durch eine neue Corona-Inszenierung im Herbst abzuwenden, und über Wirtschaftssanktionen, die gegen ein anderes Land gerichtet sind, unter denen aber die eigene Bevölkerung leidet.

Kommentare
Tom Schmied
"Bin ich da schon drin oder was? Das ist ja einfach!" (Boris Becker im Jahr 1999 in dem bekannten AOL-Werbespot) Da war die Welt noch in Ordnung... Heute nicht mehr. Deshalb bin ich jetzt bei Kontrafunk drin. Das ist ja einfach! Zum Thema: Das Baerböckchen will "für immer" auf russische Energie verzichten. Kann sie tun. Ich würde auch gerne "für immer" auf diese Beknackten verzichten. Leider kann ich das nicht beeinflussen. Herr Tichy sagte zurecht, dass wir natürlich irgendwann wieder Handel mit Russland treiben werden. Es wird aber ebenso natürlich weiterhin so sein, dass US-Geostrategen damit ein Problem haben werden. Das würde sich auch "nach Putin" nicht ändern, wann immer das sein mag.
Elisa
Waldemar sagte :
"....ich bin schon dafür, dass russische Soldaten erschossen werden..." (O-Ton Vosgerau) . Da stockte mir aber schon der Atem.

Mir auch! Ich dachte, ich höre nicht recht. Da war die unsägliche Äußerung über Herrn Dohnanyi erst mal vergessen. Frau Preradovic ging es offensichtlich ähnlich.

Waldemar
"....ich bin schon dafür, dass russische Soldaten erschossen werden..." (O-Ton Vosgerau) . Da stockte mir aber schon der Atem.
Spielberg
Roland Tichys Bemerkung, Klaus von Dohnanyi habe den historischen Horizont einer knienden Ameise, stellt die Tatsachen auf den Kopf. Auch in der laufenden Debatte gegen den Mainstream zeigt er in Inhalt, Stil und Schlagfertigkeit Champions-League-Format. Ein großes Lob und vielen Dank an den 93-Jährigen!
Orwell 2020
Herr Tichy unterbricht wie Maischberger & Co andere Meinungen und inhaltlich ist er entweder ein Naivling von gestern ("infantil", wie er über Baerbock sagt), der nicht kapiert, welcher Weltkrieg seit 2020 wirklich stattfindet, oder ein U-Boot des Systems. Auf jeden Fall hier überflüssig!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Der hat halt eine Meinung und reagiert instinktiv auf eine Bedrohung aus Osten - so wie die Konservativen in D. immer schon getan haben. Was vlt üerracht ist, dass er und meiste andere bei den Alternativen keinerlei Reflexion über gnadenlose Propaganda über den Krieg zeigen. Das geht so weit, dass man nicht mal wahrnimmt, dass in dem Krieg keine russische zivile Opfer der Ukrainer gegen hat. Ich muss nicht der Freund Putins sein, um das und andere Dinge sehen zu können.
Das mit Baerbock ist ein Fehler in Einschätzung - sie ist keinesfalls infantil, finde ich. Sie ist eine erwachsene Frau und weiß ganz genau was sie will und wie sie das erreicht. Sie hat ein Niveau die ausreicht um in D. eine Frau auf Auslandministerposte n bringen zu können. Dass sie nicht weiß was das ganze genau für D. Konsequenzen hat - kann sein, ich bin nicht sicher aber möglich ist, dass sie darüber keine Ahnung hat. Genau so wie die meiste von den Bürger dieses Landes. Das reicht aber auch.


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

aktuelle Sendungen

Donnerstag, 30. Juni 2022

"Unter Freunden": Bernhard Lassahn und Christoph Gupta

Zur zweiten Ausgabe von „Unter Freunden“ hat Bernhard Lassahn Christoph Gupta eingeladen, Konzertproduzent, Dokumentarfilmer und Gründer des Filmportals „erstereihe.tv“. Gupta ist ein Multi-Kulti-Kind, geprägt von der Sitar-Musik seines indischen Vaters, den Volksliedern des deutschen Großvaters und der Liebe zur spanischen Kultur. Mit jenem Hauch Melancholie, der vor allem die schönen Erinnerungen oft begleitet, spazieren die beiden Freunde durch Guptas Biographie und begegnen dabei Spanienurlauben mit Latein-Wörterbuch, der betörenden Virtuosität des Flamenco, dem Glück, Paco de Lucía gekannt zu haben und den positiven wie negativen Implikationen, welche einem Leben im musikalischen wie im seelischen Multi-Kulti zu eigen sind. 

Montag, 27. Juni 2022

"Die Beichte" - mit Jasmin Kosubek und Aron Morhoff

"Gibt es Mehrgeschlechtlichkeit? We doubt it." - Jeden Montag beichten sich Jasmin Kosubek und Aron Morhoff, was sie vielleicht manchmal denken, aber nicht aussprechen würden. Das kann kontrovers oder völlig trivial sein. Den Einstieg macht das Dauerthema „Woko Haram“, das für die Journalistin Judith Sevinç Basad zur Kündigung bei der BILD geführt hat. In einem offenen Brief an Springer-Chef Mathias Döpfner bedauerte Basad, dass das Blatt vor den immer absurderen Forderungen und Behauptungen des Woke-Mobs spuren würde. Auch Jasmin und Aron beichten, dass sie die Biologie unter dem Regenbogen nicht immer ganz nachvollziehen können. Zusammen mit ihrem Gast versuchen sie es in dieser Ausgabe zumindest.

Mittwoch, 22. Juni 2022

Bohemian Rhapsody – Wo sind heute noch Rebellen in der Rockmusik?

Erstaunlich, frech, informativ: Ab sofort führt uns Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg (alias Ludger K.) jeden Mittwoch in „Ludgers Welt“. Sein heutiger Gesprächsgast ist Herbert Hauke, Schöpfer und langjähriger Leiter des Rock-Museums im Münchner Olympiapark. Zurzeit läuft in der Pasinger Fabrik seine Ausstellung über Queen und Freddy Mercury, der einige Jahre in München gelebt hat. Wer die Rebellen der Szene von gestern und heute vergleicht, merkt schnell: Jagger & Co. wenden sich kaum noch gegen das Establishment. Was ist da schief gelaufen? Eine spannende und sehr amüsante Reise durch die großen Jahrzehnte des Rock, als die Musik immer auch provokativ und politisch war.

Podcast Archiv (30. März bis 19. Juni 2022)