Newsletter Anmeldung
  • Youtube sperrt Kontrafunk

    Unser Youtube-Kanal ist bis 5. Juli gesperrt, "um die Sicherheit der Community zu gewährleisten", wie das Zensur-Unternehmen mitteilte. Gelöscht wurde die Sendung "Pharma und Vertrauen" wegen "medizinischer Fehlinformation". Bitte hören Sie die Sendung selber (hier auf der Seite) und bilden Sie sich ein Urteil.

Bitte lösen Sie hier eine Patenschaft.

Burkhard Müller-Ullrich

Folge 24: Pharma und Vertrauen

Erstausstrahlung: 23.06.2022, 08:05 Uhr

Dr.med. Sonja Reitz (Allgemeinärztin) und Dr.med. Jürgen Theuer (Kardiologe) sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über den kürzlich gegründeten „Ärztlichen Berufsverband Hippokratischer Eid“ und die endlich wachsende Skepsis innerhalb der Ärzteschaft gegenüber den sogenannten Corona-Impfungen. Schließlich handelt es sich um experimentelle Behandlungen an der Weltbevölkerung ohne ausreichende Datengrundlage und Kontrollen.

Kommentare
Womanizer
Klasse Gesprächsrunde, danke dafür!
HM
Gude, liebes Kontrafunk-Team.
Ich freue mich daß es endlich wieder einen "Feindsender" gibt, den zu hören es sich lohnt!
Was die beiden Kollegen im og. Gespräch schildern, trifft auch nach meinen Erfahrungen zu, und darüber hinaus. Ich denke da va. an die Schäden die intrauterin gesetzt werden, Gynäklogen berichten schon über erhöhte Abortraten und fetale Retardierungen, auch Mißbildungen sollen erhöht sein? Sollte dieses auf die sog. "Impfungen" zurückzuführen sein,zB. durch die immunhistochmeischen Nachweise nach Profes. Burkhardt & Lang, wären das Straftaten gem. §§ 218/219, 221-224 StGB, und zwar zu hunderttausenden zu beklagenden geschädiggten/getöteten Kinder und deren betrogenen Eltern, da wären die biblischen Kindsmorde im AT und NT dagegen nmM. geradezu ein "Fliegenschiß".
Glück auf, H.M. FA Allgemeinmedizin

Oberlehrer
Von Therapie sollte im Zusammenhang mit den sogenannten Impfungen nicht gesprochen werden. Therapie ist nach Etymologie, Bedeutung und Gebrauch positiv besetzt und die sogenannten Impfstoffe sollten einstweilen nicht mit positiven Elementen verknüpft werden. Sinnvoller wäre, von Manipulation oder Traktation oder ähnlichen Handhabungen zu sprechen, wenn es denn medizinisch klingen soll. Misshandlung wäre die korrekteste Bezeichnung nach heutiger Kenntnis.

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

aktuelle Sendungen

Donnerstag, 30. Juni 2022

"Unter Freunden": Bernhard Lassahn und Christoph Gupta

Zur zweiten Ausgabe von „Unter Freunden“ hat Bernhard Lassahn Christoph Gupta eingeladen, Konzertproduzent, Dokumentarfilmer und Gründer des Filmportals „erstereihe.tv“. Gupta ist ein Multi-Kulti-Kind, geprägt von der Sitar-Musik seines indischen Vaters, den Volksliedern des deutschen Großvaters und der Liebe zur spanischen Kultur. Mit jenem Hauch Melancholie, der vor allem die schönen Erinnerungen oft begleitet, spazieren die beiden Freunde durch Guptas Biographie und begegnen dabei Spanienurlauben mit Latein-Wörterbuch, der betörenden Virtuosität des Flamenco, dem Glück, Paco de Lucía gekannt zu haben und den positiven wie negativen Implikationen, welche einem Leben im musikalischen wie im seelischen Multi-Kulti zu eigen sind. 

Montag, 27. Juni 2022

"Die Beichte" - mit Jasmin Kosubek und Aron Morhoff

"Gibt es Mehrgeschlechtlichkeit? We doubt it." - Jeden Montag beichten sich Jasmin Kosubek und Aron Morhoff, was sie vielleicht manchmal denken, aber nicht aussprechen würden. Das kann kontrovers oder völlig trivial sein. Den Einstieg macht das Dauerthema „Woko Haram“, das für die Journalistin Judith Sevinç Basad zur Kündigung bei der BILD geführt hat. In einem offenen Brief an Springer-Chef Mathias Döpfner bedauerte Basad, dass das Blatt vor den immer absurderen Forderungen und Behauptungen des Woke-Mobs spuren würde. Auch Jasmin und Aron beichten, dass sie die Biologie unter dem Regenbogen nicht immer ganz nachvollziehen können. Zusammen mit ihrem Gast versuchen sie es in dieser Ausgabe zumindest.

Mittwoch, 22. Juni 2022

Bohemian Rhapsody – Wo sind heute noch Rebellen in der Rockmusik?

Erstaunlich, frech, informativ: Ab sofort führt uns Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg (alias Ludger K.) jeden Mittwoch in „Ludgers Welt“. Sein heutiger Gesprächsgast ist Herbert Hauke, Schöpfer und langjähriger Leiter des Rock-Museums im Münchner Olympiapark. Zurzeit läuft in der Pasinger Fabrik seine Ausstellung über Queen und Freddy Mercury, der einige Jahre in München gelebt hat. Wer die Rebellen der Szene von gestern und heute vergleicht, merkt schnell: Jagger & Co. wenden sich kaum noch gegen das Establishment. Was ist da schief gelaufen? Eine spannende und sehr amüsante Reise durch die großen Jahrzehnte des Rock, als die Musik immer auch provokativ und politisch war.

Podcast Archiv (30. März bis 19. Juni 2022)